Modul VIII

Zwischen Partizipation und haltgebender Führung

Die Entwicklung von Selbstbestimmung und Mitbestimmung geht einher mit bewusster Wahrnehmung und Äußerung eigener Bedürfnisse, dem Achten der Bedürfnisse anderer sowie der Ausbildung von Entscheidungsfähigkeit.

Das Kind benötigt auf diesem Weg – vor allem wenn es sich verbal noch nicht ausdrücken kann – Erwachsene, die seine feinen Signale wahrnehmen und richtig deuten können.

Sind sich die erwachsenen Begleitpersonen ihrer eigenen Bedürfnisse bewusst, können sie authentisch mit dem Kind interagieren. Sie lassen Ihre Bedenken in den Aushandlungsprozess einfließen und stellen nur Optionen zur Wahl, die sie gut akzeptieren können. Auf diese Weise wird der Entscheidungsprozess des Kindes nicht mit unterschwelligen Botschaften belastet.

Ein entwicklungsangemessenes Wahlangebot in vielfältigen Situationen hilft dem Kind, Varianten auszuprobieren, die Auswirkungen kennenzulernen und letztendlich nach seinen Vorlieben zu entscheiden. Dabei ist es wichtig, das Kind nicht permanent mit verbal formulierten Entscheidungsmöglichkeiten zu überfordern. Das gelingt besonders gut bei etablierten Optionen, aus denen das Kind ganz selbstverständlich wählen kann.

Das Bewusstsein über die eigenen Bedürfnisse sowie die Fähigkeit, eine Entscheidung für sich treffen zu können, bildet die Grundlage für Verhandlungs- und Abstimmungsprozesse in der Gruppe bzw. in Gremien.

Manche Kinder benötigen für die Entwicklung von Entscheidungsfähigkeit besondere Unterstützung. Zum Beispiel, wenn sie Entscheidungen wiederholt revidieren und mit diesem Hin und Her ihr gesamtes Umfeld dirigieren. Oder wenn sie möglichst viele Auswahlmöglichkeiten benennen ohne eine Entscheidung zu fällen.

Wie sie speziell diese Kinder fördern können und alle Kinder auf dem Weg zu Selbstbestimmung, Mitsprache und Entscheidungskompetenz unterstützen, das erarbeiten wir in diesem Modul.

Online-Seminare

Modul VIII – zwischen Partizipation und haltgebender Führung

DatumKursnr.Preis
09. und 10.09.2021VIII-4-2021140 € zzgl. gesetzl. USt.
29. und 30.11.2021VIII-5-2021140 € zzgl. gesetzl. USt.

Teilnehmerstimmen:

„Ich habe mich mit dem Thema Partizipation immer ein bisschen schwer getan, doch in diesem Seminar habe ich jetzt verstanden, dass die Arbeit dadurch für mich viel leichter wird.“

„Ich will immer für alles schon eine Lösung parat haben, doch ich habe jetzt gemerkt, wie viel einfacher es ist, die Kinder eine Lösung entwickeln zu lassen. Sie haben dadurch ja eine viel höhere Motivation, sich an die neu aufgestellten Regeln zu halten!“

„Ich habe immer gedacht, wenn Kinder „alles“ entscheiden können, dann muss ich ja alles aushalten, was sie sich ausdenken. Doch nun habe ich erkannt, dass ich meine eigenen Bedürfnisse in den Prozess der Aushandlung ja auch einbringen kann.“